Eignungstest an der HTL1 Bau und Design

HÖHERE ABTEILUNG für GRAFIK- und KOMMUNIKATIONSDESIGN
HÖHERE ABTEILUNG für MEDIEN – MULTIMEDIA
TAGESKOLLEG für GRAFIK- und KOMMUNIKATIONSDESIGN
MEISTERSCHULE für KOMMUNIKATIONSDESIGN

Druckversion

Bewerber/innen für die Höhere Abteilung Grafik- und Kommunikationsdesign, die Abteilung Medien – Multimedia und für das Tageskolleg für Grafik- und Kommunikationsdesign werden auf ihre Eignung zur Ausbildung als Grafik- und Kommunikationsdesigner/innen bzw. Multimediadesigner/innen getestet. Bewerber/innen für die Meisterschule für Kommunikationsdesign werden zu einem Aufnahmegespräch eingeladen.

Die Ausbildungszweige Grafik- und Kommunikationsdesign und Multimedia eignen sich besonders für junge Menschen,

  • die im Gestalten talentiert sind
  • die Herausforderungen mit kreativen Lösungen begegnen
  • die den Blick fürs Detail haben und trotzdem ganzheitlich denken
  • denen genaues Arbeiten liegt
  • die sich für neue Technologien begeistern
  • die sich für digitale und analoge Medien im Hinblick auf praktische Anwendung interessieren
  • denen es leicht fällt abstrakte/technische Prozesse zu erfassen
  • die sich für Medien, Kommunikation, Kunst und Kultur interessieren

Termine:

Eignungstest für die Höhere Abteilung Grafik- und Kommunikationsdesign sowie die Höhere Abteilung Medien – Multimedia
Samstag, 09.03.2019, Dauer 08:00 bis ca. 15:00 Uhr

Eignungstest für das Tageskolleg Grafik- und Kommunikationsdesign
Samstag, 29.06.2019, Dauer 08:00 bis ca. 15:00 Uhr

Aufnahmegespräche für die Meisterschule für Kommunikationsdesign
Montag, 01.07.2019 ab 14:00 Uhr bzw. Montag, 08.07.2019 ab 09:00 Uhr

Als Kriterien der Beurteilung des Eignungstests werden herangezogen:

  • Zeichnerische Fähigkeit
  • Kreativität der Aufgabenumsetzung
  • Farbabstimmung und Farbtonbewertung
  • Gestalterische Kompetenz
  • Analytische Auffassungsgabe

Mappe mit eigenen Arbeitsproben:

Jede/r Bewerber/in muss eine Mappe mit eigenen Arbeitsproben am Tag des Eignungstests vorlegen. Alle Arbeitsproben sind rückseitig zu beschriften und zu datieren.

Eine Bewerbung für die Abteilung Grafik- und Kommunikationsdesign umfasst eine Bewerbungsmappe mit mind. 20 Arbeitsproben.

Die Mappe enthält beispielsweise farbige oder monochrom ausgearbeitete

  • Zeichnungen von organischen und technischen Gegenständen
  • Arbeiten aus der Fantasie
  • Studien vor der Natur
  • figürliche Darstellungen
  • Fotografien

Eine Bewerbung für die Abteilung Medien – Multimedia umfasst ein Video und eine Bewerbungsmappe mit mind. 15 Arbeitsproben.

Die Mappe enthält beispielsweise farbige oder monochrom ausgearbeitete

  • Zeichnungen von organischen und technischen Gegenständen aus unterschiedlichen Perspektiven
  • Arbeiten aus der Fantasie
  • figürliche Darstellungen (z. B. Character Designs)
  • Fotografien
  • Bildserien, die mit wenigen Mitteln aussagekräftige Geschichten erzählen

Das Video steht unter dem Motto „Wer bin ich?“ und hat eine Dauer von maximal 45 Sekunden. Es ist in einem gängigen Videoformat (avi, mp4, mpeg, mov, wmv) auf einem mit Namen beschrifteten USB-Stick vor dem Eignungstest abzugeben.

Material, das zusätzlich zum Eignungstest mitzubringen ist:

Bleistifte (verschiedene Härtegrade), Farbstifte, Radiergummi, Fineliner (unterschiedliche Stärken z.B. Fineliner, Filzstift), Wasserfarben, verschiedene Pinsel, Wasserbecher.

Allgemeine Hinweise:

  • Nach der Anmeldung zum Eignungstest erfolgt keine weitere Verständigung. Die Ergebnisse werden ca. zwei Wochen nach dem absolvierten Test bekannt gegeben.
  • Digitale Inhalte (z. B. Animation, Video, etc.) sind in gängigen Dateiformaten auf einem mit Namen beschrifteten USB-Stick beizulegen.
  • Die Kandidat/innen bekommen am Ende des Eignungstests ihre Arbeitsmappen und USB-Sticks wieder zurück.