HTL1 Linz meets HTL Shkodra in Albanien

Im Februar 2020 machten sich drei Lehrkräfte der HTL1 Linz zu einer Projektreise nach Albanien auf um dort eine österreichische Auslandsschule, die „Shkolla Austriake Peter Mahringer“ in Shkodra zu besuchen. Dieser erste Besuch stand unter dem Projektschirm „HTL1 goes abroad“ der Linzer HTL1 für Bau und Design und brachte erste Gespräche über eine zukünftige Kooperation mit Ideen, die leider aufgrund der Covit-19 Situation fürs erste um ein Jahr verschoben werden mussten.

Das Lehrer-Team, bestehend aus Ruth Menge, Josef Wolfsgruber und Michael Obernosterer verbrachte 3 Tage in Shkodra und unterstützte die albanische Schule mit einer bautechnischen Betrachtung der Gebäudestruktur. Angedacht wurden weiter zukünftiger Erasmus+ Schüler*innenaustausch und projekte sowie die Durchführung von Diplomarbeiten.

Im Vorfeld der Reise ergab sich in einer spontanen Weihnachtssammlung für die Lehrer*innen der HTL1 die Möglichkeit Erdbebenopfer vor Ort durch eine Spende von Euro 1.318,10 zu unterstützen. Im Zuge der Reise konnte sich das Lehrer-Team vor Ort von der sinnvollen Einsetzung dieser Mittel durch die NGO „Pro Albania Development“ überzeugen.

In Tirana, der albanischen Hauptstadt diskutierte das Projekt-Team die Situation in Albanien und zukünftige Möglichkeiten in der österreichischen Außenwirtschaftsstelle und im österreichischen Kooperationsbüro der „Austrian Development Agency“.

Zu Ende des Aufenthalts wurde das „Day Centre Arrameras“, welches von der Caritas Niederösterreich betreut wird, besucht, und ebenso die Gebäudestruktur, für eine weitere bautechnische Betreuung, betrachtet.