Ein etwas anderes Jahr…

Der Bautechnikpreis nimmt mittlerweile in der 5. Klasse der Bauwirtschaft eine sehr zentrale Rolle ein. Hierbei sollen die Schüler/innen ihr Können an einem Praxisbeispiel unter Beweis stellen. Insgesamt wurden bei fünf unterschiedlichen Aufgabenstellungen für alle Schulzweige 41 Projekte eingereicht. 127 Schülerinnen und Schüler beteiligten sich am heurigen Preis.

Wie jedes Jahr wird hier von der Bauwirtschaft versucht ein Projekt zu entwickeln, dass auch realisiert werden kann – und hier vor allem im Bereich Neubau/Umbau/Sanierung.

Dankenswerterweise wurde von der Gemeinde Grünau im Almtal das Projekt „Revitalisierung der Volkschule in Grünau im Almtal“ zur Verfügung gestellt. Ziel war es, dass das Bestandsgebäude fit für die zukünftigen Aufgaben gemacht wird und dies natürlich unter einem festgelegten Budget.

Neben der Grundlagenermittlung in der Vorprojektphase (Bestandspläne, Baugesetze, Bebauungspläne, SWOT Analysen etc.) wurde vor allem auf die sehr starke Einbindung der Gemeinde (BM Bammer sowie Hr. Amtsleiter Hüthmayr) und der Volksschule Grünau (Dir. Fr. Schiefermair und Ihr gesamtes Team) geachtet. Hier konnten sich die Teams schon auf die tolle Vorarbeit von Fr. Dir. Schiefermair und Ihrem Team stützen. Danach wurde parallel mit fünf Teams an einer Problemlösung gearbeitet. Im Dezember konnten dann die Visionen, die Entwürfe, die Statik, die Aufmaßermittlungen, die Kostenschätzungen und die Visualisierungen der Gemeinde (unter Einhaltung aller Hygiene Standards durch die COVID-Situation) präsentiert werden. Neben den oben beschriebenen Leistungen wurden noch Energieausweise, Fassadenschnitte sowie ein Modell zur Präsentation erstellt.

Nach der Beurteilung durch die Fachjury wurde das Projekt von Herrn Riess, Herrn Stadlbauer und Herrn Güney als Siegerprojekt gekürt und kann, zusammen mit allen anderen Projekten in diesem Video bestaunt werden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden